Qualifizierte Beratung in vielen Bereichen

Informationen KURZ & BÜNDIG - Nr. 21 / August 2008

In eigener Sache


Der Sommer ist fast vorbei. Damit endet auch das letzte Ausbildungsjahr und ein neues beginnt. Mit Ende des letzten Ausbildungsjahres schloss Ende Juni unsere Frau Leistner ihre Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation erfolgreich ab. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit ihr.

 

Gunzenhauser-Museum in Chemnitz


Nach einer Bauzeit von fast zwei Jahren wurde Ende letzten Jahres unter Verwaltung der Städtischen Kunstsammlungen und in Anwesenheit des Bundespräsidenten das Museum Gunzenhauser eröffnet. Das Museum beherbergt eine Sammlung, die der Münchner Galerist Dr. Alfred Gunzenhauser der Stadt Chemnitz überlassen hat. Im Gegenzug stellt die Stadt dem Mäzen für seine etwa 2.500 Kunstwerke ein ehemaliges Sparkassengebäude zur Verfügung. Architekt des Umbaus ist Volker Staab aus Berlin. Er hat ein Haus im Haus gebaut. Das hat zur Folge, dass zum Schutz der Kunstwerke so wenig wie möglich natürliches Licht in den Ausstellungsbereich eindringen soll. Die Sammlung umfasst vor allem expressionistische Werke von Otto Dix, Conrad Felixmüller und anderen. Weitere Infos und Öffnungszeiten: www.kunstsammlungen-chemnitz.de

 

Lebensdauer technischer Anlagen


In der letzten Ausgabe sind wir auf das Thema Nachkaufsicherheit von Produkten eingegangen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang natürlich, wie lange Produkte halten sollten. Obwohl dies von sehr vielen Faktoren abhängig ist und pauschale Aussagen daher wenig sinnvoll sind, gibt es neben Erfahrungswerten Hinweise in verschiedenen Normen bzw. Richtlinien. Insbesondere ist dabei auf VDI 2067 zu verweisen. In dieser Norm wird die rechnerische Lebensdauer von einer Vielzahl technischer Anlagen angeben. Nachfolgend sind einige Produktgruppen, die in vielen HLS-Anlagen enthalten sind, aufgeführt:

Heizkessel15 - 20 Jahre
Wärmepumpen (Strom)20 Jahre
Solarkollektoren15 - 20 Jahre
Umwälzpumpen10 Jahre
Rohrleitungen30 - 40 Jahre
Dämmung an Rohrleitungen10 - 40 Jahre
Heizkörper30 - 40 Jahre
Armaturen10 Jahre
Dezentrale Warmwasserbereiter15 - 20 Jahre

 

Energieeinsparung bei Kirchen


Energieeinsparung ist im Zuge der Energiepreissteigerungen in aller Munde. Ideen, den steigenden Kosten entgegen zu treten, gibt es viele. Effektiv sind nicht alle. Trotzdem sei auf eine Möglichkeit verwiesen, die in Südwestdeutschland als "Energie-Coup" bezeichnet wird. Hier haben sich die beiden großen Kirchen zusammengeschlossen und ein Energieversorgungsunternehmen gegründet, welches die evangelischen und katholischen Einrichtungen ab 2009 versorgen soll.

Die "Gesellschaft zur Energieversorgung der kirchlichen und sozialen Einrichtungen mbH" kauft die Energie direkt bei der Leipziger Energiebörse ein und schaltet so die Zwischenhändler aus. Die Ersparnis soll bei mindestens 0,1 Ct/kWh liegen. Langfristig sind Einsparungen von bis zu 10 % geplant. Dies entspricht etwa 0,5 Ct/kWh. Das Jahr 2009 dient als Start- und Anlaufphase für den Bezug von Erdgas. Ab 2011 soll auch die Versorgung mit Strom beginnen.

Andere Landeskirchen und Bistümer sind eingeladen, von den Erfahrungen zu lernen. Hierzu gehört auch die statistische Erfassung des Energieverbrauchs der kirchlichen Gebäude. Diese ist eine Grundlage für die Verhandlung mit den Energieanbietern.

 

Fundraising in Kirchen


Wenn Kirchengemeinden Geld für die Orgelsanierung, ein Jugendprojekt oder die Kirchenheizung benötigen, stellt sich immer die Frage - was müssen sie tun? Wer Geld für eine gute Sache sammeln will, muss genau planen und überlegen, befindet er sich doch in der Gesellschaft und Konkurrenz zu über 600.000 Vereinen und gemeinnützigen Organisationen, die ebenfalls um Spenden werben. Durchschnittlich spendet jede Person in Deutschland 2,40 Euro pro Jahr. In Bayern und Baden-Württemberg sind es 6,30 Euro. Fundraising soll Menschen bewegen, Geld, Zeit und Sachleistungen zu spenden. Mit diesem noch jungen Arbeitsfeld ist Geldsammeln salonfähig und zu einer professionellen Angelegenheit geworden. Es erfordert Know-How, Kreativität und Ausdauer.

Am 19. September finden der 5. Sächsische Fundraisingtag und der 2. Kirchenfundraisingtag Sachsens statt. Veranstaltungsort ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden. Weitere Infos: www.kirchenfundraising.de

 

Weiterbildung


Messen:

Seminare der VBG (siehe auch: www.vbg.de/seminare )

 

Wussten Sie schon, dass ...


 

Letzte Hinweise


Vorstehende Informationen dienen der allgemeinen Information von Themen, die uns bei unserer Arbeit begegnen. Sie sollen weder etwas empfehlen, bevorzugen oder anderweitig bevorteilen noch irgendjemanden benachteiligen. Sie sollen Denkanstöße geben und die weitere Kommunikation fördern. Sie ersetzen keine individuelle Beratung. Bitte setzen Sie sich bei weiterem Interesse mit uns in Verbindung.

Informationsschluss: 31.08.2008