Qualifizierte Beratung in vielen Bereichen

Informationen KURZ & BÜNDIG - Nr. 20 / März 2008

In eigener Sache - 15. Geburtstag unseres Büros


Nahezu unbemerkt jährte sich am 01. März dieses Jahres der Geburtstag unseres Büros. Nach der Gründung am 01. März 1993 durch Dipl.-Ing. Josef Niehsen und dem Umzug auf den Tag genau fünf Jahre später an den jetzigen Bürositz und der gleichzeitigen Umbenennung in das Ingenieurbüro Niehsen-Baumann können wir Dank des Vertrauens unserer Kunden nun inzwischen auf 15 erfolgreiche Jahre zurückblicken.

Durch eine Spezialisierung für technische Anlagen in Sakralbauten und anderen denkmalgeschützten Objekten aber auch weitere anspruchsvolle Projekte konnten wir inzwischen mehr als 400 Projekte bearbeiten. Durch die kontinuierliche Entwicklung unseres Büros haben wir die Weichen gestellt, auch in Zukunft die Anforderungen unserer Kundschaft erfüllen zu können.

 

Nachkaufsicherheit von Produkten


Die immer stärker zunehmende Globalisierung der Wirtschaft führt zu kurzlebigen Trends und Produktstrategien der Hersteller. Folgen sind gegebenenfalls bereits nach kurzer Zeit fehlende Ersatz- und Verschleißteile. Einige Hersteller grenzen sich hierdurch ab, indem sie zum Teil recht lange Nachkaufsicherheiten für derartige Produkte anbieten. 20 Jahre sind hierbei nicht selten. Im Hinblick auf die Lebensdauer haustechnischer Anlagen, die für viele Produktsegmente bei bis zu 20 Jahren liegt, ist dies eine gute Lösung für die Verbraucher.

Wer bei der Auswahl der Produkte auf derartige Sicherheiten achtet, dürfte mit seinen Anlagen verhältnismäßig lange Freude haben. In unserer bürointernen Datenbank pflegen wir derartige Informationen ein. Bei Bedarf können wir Ihnen diese auf Anfrage zur Verfügung stellen.

 

Test von thermischen Solaranlagen


Kürzlich wurden in der Stiftung Warentest, Ausgabe 3/2008, die Ergebnisse des aktuellen Warentestes von thermischen Solaranlagen für Eigenheimbesitzer veröffentlicht. Dabei erzielten zehn und zwölf Anlagen ein "gutes" bzw. "sehr gutes" Urteil. Die besten Ergebnisse erzielten die preisgünstigsten Anlagen. Leider scheint die Wirtschaftlichkeit auf der Strecke zu bleiben. Hier wurden Laufzeiten von zirka 25 Jahren angegeben.

 

Explosionsartig gestiegene Rohstoffkosten ...


In der letzten Zeit erreichte uns eine Flut von neuen Preislisten, Teuerungszuschlägen und anderweitigen "Preisanpassungen". Die Argumente der Industrie sind in vielen Fällen identisch und werden mit explosionsartig gestiegenen Rohstoffkosten begründet. Insbesondere in Asien gibt es eine starke Nachfrage nach Rohstoffen. Allein seit Januar dieses Jahres mussten folgende Preiserhöhungen registriert werden:

Kupferca. 35 %
Stahlca. 50 %
Koksvon ca. 70 $ auf 450 $ je Tonne

Die gestiegenen Rohstoffpreise wirken sich auch auf die Installationskosten aus. So haben sich die Herstellungskosten vergleichbarer Anlagen im Durchschnitt seit rund 10 Jahren etwa verdoppelt.

 

... und gestiegene Energiepreise


Die Steigerung der Heizölpreise betrug in den letzten 3 Jahren etwa 36 %. Ein Ende ist derzeit nicht absehbar. Die Zunahme der Kosten für Heizöl wirkt sich durch die Preisbindung zeitversetzt auch auf die Preise für Erdgas aus.

 

Vorsicht vor listigen Zeitgenossen


"Preisanpassungen" sind für den Kunden immer schlecht, aber meist nur bedingt zu vermeiden. Ein Problem wird es, wenn Lieferanten als Begründung gestiegene Rohstoffkosten angeben, obwohl dies nicht immer nachweisbar ist.

Auch Frösche wurden schon einmal überlistet. In einer Fabel heißt es dazu:

Die Frösche waren entsetzt, in jedem Frühjahr wurden Scharen von Ihnen aufgefressen von den Störchen, die aus dem Süden zurückkehrten. Die Frösche konsultierten den Fuchs. Mit einem ordentlichen Vorschuss ließ der sich seinen Rat bezahlen und empfahl, den Teichbewohnern: "Ihr müsst zum rechten Zeitpunkt vom Norden nach Süden fliegen, um den Störchen zu entkommen." Die Frösche waren überglücklich. Doch dann kam die Ernüchterung: Sie konnten ja gar nicht fliegen ... Bitter beklagten sie sich bei ihrem Berater. Der listige Fuchs entgegnete: "Ihr habt für meinen Rat bezahlt - wie ihr ihn umsetzen könnt, danach habt ihr mich nicht gefragt. Und das soll nun ganz allein euer Problem sein.

 

Weiterbildung


Messen:

Seminare der VBG (siehe auch: www.vbg.de/seminare )

 

Wussten Sie schon, dass ...


 

Letzte Hinweise


Vorstehende Informationen dienen der allgemeinen Information von Themen, die uns bei unserer Arbeit begegnen. Sie sollen weder etwas empfehlen, bevorzugen oder anderweitig bevorteilen noch irgendjemanden benachteiligen. Sie sollen Denkanstöße geben und die weitere Kommunikation fördern. Sie ersetzen keine individuelle Beratung. Bitte setzen Sie sich bei weiterem Interesse mit uns in Verbindung.

Informationsschluss: 31.03.2008