Qualifizierte Beratung in vielen Bereichen

Informationen KURZ & BÜNDIG - Nr. 14 / Januar 2005

In eigener Sache


Wieder ist ein Jahr vorüber. Wir hoffen, dass es Ihnen viel Positives gebracht hat. Und wenn nicht, dann wünschen wir Ihnen Optimismus und Glück, damit das neue Jahr sich von seiner guten Seite zeigt. Bitte denken Sie auch an Karl-Heinz Söhler, von dem die Aussage stammt: "Wenn´s alte Jahr erfolgreich war, dann freue Dich aufs Neue! Und war es schlecht - dann erst recht!"

 

Thema: Hartz IV


Die "Reformierung" des Arbeitsmarktes ist in aller Munde. Im Zuge dieser Maßnahmen werden auch eine Vielzahl an Ein-Euro-Jobs geschaffen. Dies kann von gemeinnützigen Vereinen und Organisationen genutzt werden, wenn sie keine Stellenstreichungen zur Folge haben. Konkret bedeutet dies, dass von den Ein-Euro-Jobbern nur Arbeiten durchgeführt werden dürfen, die ansonsten nicht erfolgen. Auch Kirchgemeinden gehören zu den gemeinnützigen Organisationen, so dass auch diese solche Arbeiten organisieren können. Denkbar sind Hausmeistertätigkeiten, aber auch Arbeiten rund um die Erhaltung der Bausubstanz. Natürlich können auch Kirchenheizungsanlagen kontrolliert sowie überwacht und der Energieverbrauch erfasst werden. Anmeldungen für derartige Stellenangebote werden von den Sozialämtern oder den Arbeitsagenturen entgegengenommen. Wird Hilfe für derartige Anträge benötigt, können wir gern Kontakte zu Kirchgemeinden vermitteln, die darin bereits Erfahrungen besitzen.

 

Weiterbildung


Kostenfreie Seminare der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft:

Wie der o. g. Aufstellung entnommen werden kann, gibt es einige neue Seminare speziell für Kirchen. Oftmals ist es außerordentlich schwierig, die Herausforderungen bei der Sanierung von Kirchgebäuden mit den Anforderungen an die sicherheitstechnischen Belange und auch die Barrierefreiheit in Einklang zu bringen. Das Seminar "Bauen, Denkmalschutz, Sanierung" behandelt speziell diese Aspekte aus Sicht des Arbeitsschutzes. Im Seminar werden folgende Themen behandelt: Barrierefreies Bauen, Denkmalschutz-Arbeitsschutz, Sanierungsarbeiten, Baustellenverordnung. Es dauert insgesamt drei Tage und findet nur in den Akademien in Lautrach und Gevelinghausen statt.

Messen:

 

Für Sie gelesen


Unter der Überschrift "Neu für die Stiftskirche Stuttgart: Stapelstühle im Kirchenbankdesign" fanden wir in der Zeitschrift "Die Auslese" Nr. IV/2004 einen interessanten Artikel. Danach wurde von Prof. Hirche aus Hamburg zusammen mit einem württembergischen Stuhlhersteller ein Kirchenstapelstuhl entwickelt, der die Vorteile moderner Stühle mit den der Kirchenbänke verbindet. Beliebig viele Stühle lassen sich so werkzeuglos mittels Zwischenstücken zu durchgehenden Kirchenbänken zusammenfügen. Weitere Infos sind zu finden bei: www.kilpper.de

Mit der Thematik des Einsatzes unterschiedlicher Systemkomponenten z. B. bei Fußbodenheizungen befasste sich ein Vortrag anlässlich eines Kongresses, der durch die Firma Kermi veranstaltet wurde. Aus Erfahrungen, die zwischenzeitlich in der Praxis gesammelt wurden, lässt sich schlussfolgern, dass es bei Nutzung von Produkten verschiedener Hersteller zu Funktionsstörungen kommen kann. Am sensibelsten ist dabei die Schnittstelle Stellantrieb und Verteiler. Oftmals werden etwaige Funktionsmängel erst nach Inbetriebnahme bemerkt, weil das Alternativprodukt nur scheinbar aber nicht tatsächlich diesselben Eigenschaften aufweist, wie das im Rahmen eines Gesamtsystems geprüfte und empfohlene Produkt. Letztlich profitiert der Bauherr als Auftraggeber von exakt aufeinander abgestimmten Komponenten. Eine Vermischung von Produkten verschiedener Anbieter ist daher risikobehafteter und nur nach sorgfältiger Prüfung sinnvoll.

 

Tipps und Hinweise


Eine Hilfe durch den "Förderdschungel" gibt es auf der Homepage der Thüringer Landeskirche. Hier gibt es Hinweise für Fördermöglichkeiten durch Bund, Land, Europäischer Union, Stiftung KiBa etc.. Durch eine permanente Datenpflege soll eine hohe Aktualität gegeben sein. www.elkth-online.de/portal/service/8-foerderjournal/

Vom Verlag Neues Buch gibt es die "Finanzierungstipps für Gemeinden". In dem Buch werden wertvolle Hinweise für Fundraising, Spendentipps u. ä. gegeben. Das Buch kostet nur 9,80 Euro zzgl. 3 Euro für Versandkosten. Weitere Infos sind unter www.neuesbuch.de/shop/product_info.php?cPath=23_24&products_id=235 zu finden.

Die Mecklenburgische Landeskirche hat im Jahr 2004 ein "Handbuch für Kirchenälteste" erarbeitet. Sie finden es unter: www.kirche-mv.de/Kirch.4612.0.html

 

Wussten Sie schon, dass ...


laut einer Bevölkerungsbefragung im Jahr 2004

Quelle: Quip - Magazin der Wirtschaftsjunioren Deutschland - Nr. 5/2004

 

Letzte Hinweise


Vorstehende Informationen sollen niemanden und nichts empfehlen, bevorzugen oder anderweitig bevorteilen bzw. benachteiligen. Fragen zu dem Inhalt beantworten wir gerne. Bitte geben Sie in diesem Falle die betreffende Nummer der Ausgabe an.

Wenn wir unsere Informationen auch an andere Personen senden sollen, lassen Sie es uns wissen! Aber auch, wenn Sie keine Informationen mehr wünschen, werden wir diesen Service bei Ihnen einstellen. Wir wissen schließlich auch, dass im elektronischen Postkasten nicht wenige E-Mails ankommen, die nicht gelesen werden und nur Zeit kosten.

Informationsschluss: 10.01.2005