Qualifizierte Beratung in vielen Bereichen

Informationen KURZ & BÜNDIG - Nr. 2 / Sept. 2001

In eigener Sache


Wir hoffen, Sie hatten an unserem ersten KURZ & BÜNDIG Freude. Die ersten vorliegenden Reaktionen bestärken uns in der Fortsetzung. Heute nun die zweite Ausgabe, mit etwas erweiterten Inhalt.

Technische Informationen – Regenwassernutzung


Seit kurzem gibt es auf dem Markt auch teilbare Regenwassertanks. Diese haben den Vorteil, daß eine bisher nicht mögliche Aufstellung im Keller nun kein Problem mehr darstellen dürfte. Grund hierfür ist eine Teilung des Tanks. Derzeit gibt es einen zweiteiligen 1300-Liter-Tank, der sich zum Einbringen in den Keller auseinander nehmen läßt. Nach dem Transport wird er wieder zusammengesetzt. Reicht ein Tank nicht aus, können auch weitere Tanks zu einer Batterie zusammengesetzt werden. Nach Angaben des Herstellers garantiert ein patentierter Schnellverschluß und eine solide Profildichtung für jahrzehntelange Dichtheit. Der Tank ist sowohl UV- als auch witterungsbeständig, schlagfest und komplett recycelbar.

Technische Informationen – Prüfung von Gasanlagen


Gemäß DVGW Hinweis G 600/II der TRGI Ziffer 2.2.2 sind alle 12 Jahre Gasleitungen zu überprüfen (Hinweis: mindestens). Die regelmäßigen Überprüfungen durch die Bezirksschornsteinfegermeister entbinden nicht von dieser Pflicht, da diese im Rahmen ihrer Feuerstättenschau keine Gewähr für die Betriebssicherheit der Gasanlagen übernehmen. Damit obliegt die Verantwortung weiterhin beim Gaskunden. Da dieser selbst in der Regel dies nicht durchführen kann, sollten im Interesse der Feuersicherheit autorisierte Fachunternehmen des Handwerks oder die Versorgungsunternehmen damit beauftragt werden.

 

Seminarangebote


Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft veranstaltet noch dieses Jahr Seminare zu folgenden Themen:

An der Evangelischen Akademie Mülheim an der Ruhr findet vom 28.-29.09.2001 eine Fachtagung für Umweltbeauftragte der Kirchenkreise und Mitglieder von Umweltausschüssen mit dem Thema "Neue Herausforderungen in Kirchengemeinden und Kirchenkreisen" statt. Die Tagung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Amt für Sozialethik, KDA und Ökologie der Ev. Kirche im Rheinland. Ein Thema dabei ist auch "Mobilfunkantennen auf dem Kirchturm".

Die Geschäftsstelle der Verwaltungsausbildung veranstaltet am 07.11.2001 in der Dreikönigskirche in Dresden ein Seminar zum Thema "Die Registratur - Plage oder Unterstützung bei der täglichen Verwaltungsarbeit?". Anmeldungen sind zu richten an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt (siehe auch Amtsblatt der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Ausgabe Nr. 16 vom 31.08.2001).

Messen:

In Ergänzung zum Thema Regenwassernutzung möchten wir auf die Internationalen Regenwassertage hinweisen, die dieses Jahr vom 10.-14. September in Mainz stattfinden. Veranstalter ist die Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung Fbr. Weitere Informationen können direkt bei der Fbr unter Fax 06151/339258 oder über unser Büro bezogen werden.

 

Für Sie gelesen


...(ein Auszug aus den VDI-Nachrichten Nr. 28 vom 13.07.2001): "Mal eben nach New York? Na klar, aber natürlich nicht, wenn man acht Stunden lang in einem dieser flügellahmen Jumbo-Jets sitzen muß. Ein neuer Superzug soll in 90 Minuten sein Ziel erreichen: unter-atlantisch, mit Magnetschwebetechnik, 100 Mrd. DM teuer und 4000 (!) Stundenkilometer schnell. Das ist die Idee eines ehemaligen Professors am Massachusetts Institute of Technology (MIT), dem Flugzeuge einfach zu langsam sind. Prof. Frank Davidson will Vakuumröhren nach norwegischen Plänen bauen lassen, die unter der Wasseroberfläche schwimmen und mit langen Stahlseilen am Meeresboden verankert sind. "Wenn Monaco sein Staatsgebiet erweitern will, kann es eine Insel im Atlantik bauen und die Bewohner sind in 20 Minuten da.", schwärmt Davidson. So ließe sich dann also auch endlich die Magnetschwebebahn von Berlin nach Hamburg realisieren: Im Unterwassertunnel die Spree runter, dann die Havel entlang und rechts in die Elbe einbiegen. Nach weniger als vier Minuten wäre man da. Ordentlich durchgeschüttelt, aber glücklich."

Wussten Sie schon, dass ...


 

Letzte Hinweise


Vorstehende Informationen sollen niemanden und nichts empfehlen, bevorzugen oder anderweitig bevorteilen bzw. benachteiligen. Fragen zu dem Inhalt beantworten wir gerne. Bitte geben Sie in diesem Falle die betreffende Nummer der Ausgabe an.

Wenn wir unsere Informationen auch an andere Personen senden sollen, lassen Sie es uns wissen! Aber auch, wenn Sie keine Informationen mehr wünschen, werden wir diesen Service bei Ihnen einstellen. Wir wissen schließlich auch, dass im elektronischen Postkasten nicht wenige E-Mails ankommen, die nicht gelesen werden und nur Zeit kosten.

Informationsschluss: 01.09.2001