Für große Projekte sind wir nicht zu klein und für kleine Projekte sind wir nicht zu groß

Stadtkirche St. Petri Chemnitz

 

OBJEKTBESCHREIBUNG / AUFGABE:

Die St. Petrikirche wurde von 1885 bis 1888 errichtet. Sie bildet mit dem Opernhaus, dem König-Albert-Museum und dem Hotel Chemnitzer Hof ein beeindruckendes städtebauliches Ensemble. Das goldene Turmkreuz in 82 Metern Höhe, der gewaltige Innenraum mit einem Fassungsvermögen von über 1200 Sitzplätzen und die große Ladegast-Orgel mit drei Manualen, 57 klingenden Registern und 3902 Pfeifen sind Ausdruck hoher Baukunst im neugotischen Stil.

Bereits 1979 begannen Sanierungsarbeiten. Aus "bautechnischen" Gründen wurde die Kirche 1987 geschlossen.

Eine umfassende Sanierung soll der Kirche vielfältige Nutzungsmöglichkeiten eröffnen. Eine große Tradition haben die Kirchenmusik und die Aufführung großer Oratorien.

ANLAGENBESCHREIBUNG:

  • Reduzierung der vorhandenen Fernwärme-Kompaktstation von 630 auf 375 kW
  • zeit- und temperaturabhängige Regelung der einzelnen Heizkreise
  • Feuchtevorrangschaltung
  • Bankheizkörper, Wärmestationen, Fußbodenheizung, Sonderheizkörper, Kassettenheizkörper


  • Einrichtung zusätzlicher WC-Räume


  • Restaurierung und Neuanfertigung von Leuchten
  • EIB-Lichtsteuerung mit Fernbedienung für Lichtszenen
  • Speziallift für Kronenleuchter (2,80 m / 90 kg)
  • Sicherheitsbeleuchtung
  • Elektroakustikanlage mit verschiedenen Anschlusspunkten und Schwerhörigenanlage
>> zurück